Navigation und Service

Nachrüstungsverpflichtungen

this page in english

Nachrüstung bei Anlagen und Gebäuden (§10 EnEV)

Nachrüstung bei Anlagen und Gebäuden (§10 EnEV)Verpflichtende Nachrüstungen werden in § 10 der Energieeinsparverordnung (EnEV) in bestimmten Fällen von erheblichen Defiziten von Anlagen und Bauteilen gefordert. Sie sind auch dann innerhalb bestimmter Fristen durchzuführen, wenn an diesen Anlagen und Bauteilen in diesem Zeitraum gerade keine (Instandhaltungs-) Maßnahmen anstehen, und sind in der Regel wirtschaftlich.

Die Nachrüstungspflichten betreffen:

  • den Austausch von Heizkesseln, die älter als 30 Jahre sind (§ 10 Absatz 1),
  • die Dämmung von bislang ungedämmten Warmwasser- und Heizungsleitungen sowie deren Armaturen in unbeheizten Räumen (§ 10 Absatz 2) und
  • die Dämmung bislang ungedämmter oberster Geschossdecken oder des dar-über liegenden Dachs (§ 10 Absatz 3).

Privilegierung für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser

Die vorgenannten Nachrüstungspflichten gelten nach § 10 Absatz 4 nicht für Ein- und Zweifamilienhäuser, bei denen eine der Wohnungen am Stichtag 1. Februar 2002 (Inkrafttreten der ersten EnEV) vom Eigentümer selbst bewohnt wurde. Im Falle eine Eigentümerwechsels nach dem Stichtag sind die Nachrüstungspflichten durch den neuen Eigentümer zu erfüllen; die Frist dafür beträgt 2 Jahre nach dem ersten Eigentumsübergang.

Besondere Befreiungsregelung

Die Nachrüstpflichten nach § 10 Absatz 2 (Rohrleitungsdämmung), 3 (Oberste Geschossdecken) und 4 (Nachrüstungspflichten bei Eigentümerwechsel) EnEV sind nicht zu erfüllen, wenn die für die Nachrüstung erforderlichen Aufwendungen durch die eintretenden Einsparungen nicht innerhalb angemessener Zeit erwirtschaftet werden können. Ob dies der Fall ist, ist im jeweiligen Einzelfall vom Eigentümer selbst zu beurteilen. Sind Teilmaßnahmen wirtschaftlich, sind diese jedoch dennoch umzusetzen. Das Ergebnis der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit sollte dokumentiert werden, um Rechtssicherheit herzustellen. Hinsichtlich der Methodik ist zu empfehlen, sich an den Vorgaben zu Befreiungsanträgen zu orientieren. Da die Arbeiten in der Regel nicht an eine Instandhaltung der Bauteile geknüpft sind, können – anders als bei bedingten Anforderungen – in der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung die Vollkosten der Maßnahme berücksichtigt werden.

Einzelheiten sind in der EnEV §10 Absatz 5 wie folgt geregelt:

"(5) Die Absätze 2 bis 4 sind nicht anzuwenden, soweit die für die Nachrüstung erforderlichen Aufwendungen durch die eintretenden Einsparungen nicht innerhalb angemessener Frist erwirtschaftet werden können."

Weitere Nachrüstungspflichten in § 14 und 15 EnEV

Regelungseinrichtungen bei Heizungs- und Warmwasseranlagen (§ 14 Absatz 1 und 2)

Bestimmte Anforderungen an „Verteilungseinrichtungen und Warmwasseranlagen“ in § 14 waren vor Übernahme aus der früheren HeizungsanlagenV in die EnEV bereits als Nachrüstungspflichten mit fallbezogenen, längst ausgelaufenen Fristen formuliert (Ausstattung mit zentralen und mit raumweisen Regelungseinrichtungen).
Für Fälle, in denen diese Fristen früher versäumt wurden, besteht die Pflicht fort; in diesen Fällen ist eine Nachrüstung unverzüglich nach Feststellung der Regelverletzung erforderlich.

Regelungseinrichtungen bei Klimaanlagen (§ 15 Absatz 2)

§ 15 Absatz 2 schreibt für bestehende Klimaanlagen, die auch zur Veränderung der Raumluftfeuchte bestimmt sind, die Nachrüstung selbsttätiger Regelungseinrichtungen mit getrennter Sollwerteinstellung für Be- und Entfeuchtung vor, soweit solche Einrichtungen nicht vorhanden sind. Die Frist dafür ist an die Feststellung des Fehlens solcher Einrichtungen im Zuge einer Inspektion gekoppelt.

Befreiung auf Antrag

Soll von den vorgenannten Pflichten in den §§ 14 und 15 aus wirtschaftlichen Gründen befreit werden, ist dies auf Antrag nach § 25 Absatz 1 EnEV durch die nach Landesrecht zuständige Stelle möglich (siehe Befreiung von Anforderungen). Im Unterschied zu bedingten Anforderungen können aber bei solchen Nachrüstungsvorschriften Vollkosten geltend gemacht werden.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten. - 2013