Navigation und Service

Neubau

this page in english

Die Energieeinsparverordnung stellt Anforderungen an die energetische Qualität zu errichtender Gebäude. Die Anforderungen an Wohngebäude und an Nichtwohngebäude unterscheiden sich.

Daneben gibt es einige gemeinsame Regelungen für beide Arten von Neubauten:

  • § 5 enthält spezielle Regelungen für die Anrechnung von Strom aus erneuerbaren Energien (im Wesentlichen Photovoltaik), der in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang zum Gebäude erzeugt und selbst genutzt wird.
  • § 6 enthält die grundsätzliche Pflicht, die wärmeübertragende Umfassungsfläche zu errichtender Gebäude luftundurchlässig gemäß den anerkannten Regeln der Technik auszuführen, stellt aber zusätzlich klar, dass trotzdem ausreichende Belüftung zum Zwecke der Gesundheit und Beheizung sichergestellt werden soll. Ferner wird unter Bezug auf Anlage 4 vorgegeben, unter welchen Voraussetzungen eine besondere Dichtheit der Gebäudehülle bei energetischen Nachweisen berücksichtigt werden darf. Die Regelungen in Anlage 4 weichen von denen im technischen Regelwerk ab, zumal die Feststellung der Dichtheit nach der EnEV im sogenannten qualifizierten Rohbau – also deutlich vor Fertigstellung – erfolgen soll
    Die Vorschrift des § 6 wird gelegentlich fälschlich dahingehend interpretiert, dass mechanische Lüftungsanlagen vorgesehen werden müssen. Obwohl in der Regel eine solche Lüftungsanlage sinnvoll ist, wird sie jedoch nicht durch die EnEV gefordert.
  • § 7 enthält Regelungen zum Mindestwärmeschutz und die Grundvorschrift zur Reduzierung des Einflusses von Wärmebrücken. Hinsichtlich der Berücksichtigung des verbleibenden Einflusses von Wärmebrücken wird auf die Regelungen in den vorgegebenen Berechnungsnormen verwiesen, allerdings mit dem Vorbehalt, dass Nachweise über die Gleichwertigkeit gewählter Lösungen dann nicht erforderlich ist, wenn dies wegen gutem Wärmeschutz der an die Wärmebrücke angrenzenden Bauteilflächen methodisch nicht möglich ist.
  • § 8 enthält besondere Regelungen für kleine Gebäude (bis 50 m²) und für temporäre Gebäude aus bestimmten Raumzellen.
    [mehr zu besonderen Regelungen]
  • § 14 enthält Anforderungen an die Ausstattung (Regelung, Dämmung) von Wärmeverteilungs- und Warmwasseranlagen (auch) in neu zu errichtenden en Gebäuden.
  • § 15 enthält Anforderungen an die Ausstattung und Ausführung von Klima- und Lüftungsanlagen (auch) in neu zu errichtenden en Gebäuden.
  • § 22 enthält Regelungen für den Fall, dass ein Gebäude teilweise als Wohn- und teilweise als Nichtwohngebäude genutzt wird.
    [mehr zu den gemischt genutzten Gebäuden]
  • § 28 enthält Regelungen zum Übergangsrecht (d. h. zu den Stichtagen für die Anwendung eines jeweiligen Verordnungsstandes)
    [mehr zu besonderen Regelungen]

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten. - 2013