Navigation und Service

Regelungen für die Ausstellung von Energieausweisen

this page in english

Die rechtlichen Grundlagen zu Energieausweisen enthält Abschnitt 5 der Energieeinsparverordnung ("Energieausweise und Empfehlungen für die Verbesserung der Energieeffizienz"). Geregelt werden u.a. die verschiedenen Ausstellungsanlässe, die Verwendung und Grundsätze von Energieausweisen, der Aufbau und die Struktur der Formulare, die Anforderungen an die im Ausweis integrierten Modernisierungsempfehlungen sowie die nötigen Qualifikationen für die Ausstellungsberechtigten bei Bestandsgebäuden.

Nach § 16 EnEV werden Energieausweise benötigt:

  • nach Baufertigstellung eines Neubaus
  • wenn - in Zusammenhang mit einer Sanierung oder einer größeren Erweiterung - eine energetische Bilanzierung des gesamten Gebäudes erfolgt
  • bei Verkauf oder Vermietung von Gebäuden oder Teilen davon (z. B. Wohnungen)
  • zum Aushang in bestimmten Gebäuden, in denen öffentliche Dienstleistungen erbracht werden und die starken Publikumsverkehr aufweisen

Energieausweise werden grundsätzlich für ein gesamtes Gebäude ausgestellt; Energieausweise für einzelne Wohnungen oder andere Nutzeinheiten in Gebäuden sind in Deutschland nicht vorgesehen. Nach § 20 EnEV sind auch Modernisierungsempfehlungen Bestandteil von Energieausweisen.
Mit der EnEV 2013 sind neue Regelungen in Zusammenhang mit dem Kontrollsystem für Energieausweise sowie auch mit der Einführung von Pflichtangaben in Immobilienanzeigen hinzugekommen.

In Verbindung mit den Regelungen der EnEV werden seit der Einführung von Energieausweisen im Bestand auch amtliche Bekanntmachungen zur Erstellung von Energieausweisen veröffentlicht. Diese enthalten Regelungen und Vereinfachungen, die im Zusammenhang mit der Ausstellung von Bedarfs- und Verbrauchsausweisen sowie auch anderen Berechnungen bei Bestandsgebäuden angewendet werden dürfen. Für die Witterungsbereinigung von Energiekennwerten in Verbrauchsausweisen wird in diesem Zusammenhang auf Klimafaktoren verwiesen, die vom Deutschen Wetterdienst bereitgestellt werden.

Grundsätzlich sollen Energieausweise bei Neubauten den Zustand eines fertiggestellten Gebäudes abbilden. In diesem Zusammenhang stellt sich bei Neubauten in der Praxis häufig die Frage des richtigen Ausstellungszeitpunktes.

Für die Ausstellung von Energieausweisen sind verschiedene Qualifikationen und Berufserfahrungen notwendig, die in § 21 EnEV abschließend geregelt sind. Eine Zertifizierung von Ausstellern ist nicht vorgesehen.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten. - 2013