Navigation und Service

BBSR-Tool: Äquivalenter Energiepreis

this page in english

Zur Abschätzung der Wirtschaftlichkeit einer energetischen Modernisierungsmaßnahme kann die Methode „Äquivalenter Energiepreis“ genutzt werden. Dabei wird die folgende Frage beantwortet:
Ist es günstiger, Energie einzusparen als sie einzukaufen?

Hierzu wurde ein übersichtliches, Excel-basiertes Tool entwickelt, das zum kostenlosen Download angeboten wird.

Ein- und Ausgaben des Berechnungstools

Das Werkzeug ermöglicht mit nur wenigen Einstellungen

  • die Erstellung einer Matrix, aus der für mögliche Kombinationen von Gesamtkosten und (unabhängig von der energetischen Modernisierung auftretenden) Unterhaltungskosten die jeweiligen „äquivalenten Energiepreise“ abgelesen werden können, und
  • die gleichzeitige überschlägige Ermittlung dieser Kostenanteile unter Nutzung der Kostenfunktionen für die jeweilige Maßnahme.

Der für den jeweiligen Berechnungsfall aus der Matrix ablesbare „äquivalente Energiepreis“ gibt an, ab welchem Energiepreis die Maßnahme wirtschaftlich ist; ist der tatsächlich gezahlte oder erwartete Energiepreis höher als der äquivalente Energiepreis, dann ist die Investition aus wirtschaftlicher Sicht empfehlenswert.

Zusätzlich gibt die Ergebnistabelle an, wieviel Energie – hochgerechnet auf Ebene der dem Gebäude zugeführten Endenergie – je Quadratmeter des jeweiligen Bauteils und Jahr im Ausgangszustand und im Endzustand durch das Bauteil abgeführt wird und wieviel Endenergie folglich durch die Maßnahme je Quadratmeter renovierter Bauteilfläche eingespart werden kann. Diese Angaben werden unter Verwendung bestimmter Vereinfachungen (Gradtagzahlen, Effizienz des Heizsystems) berechnet. Die Gradtagzahl-Faktoren können manuell angepasst werden.

Anstelle der Kostenermittlung aus Kostenfunktionen, die das Werkzeug unmittelbar vornimmt, können auch Kosten aus anderen Quellen – z. B. auch Preisangeboten – verwendet werden.

Das Berechnungswerkzeug ist anwendbar für Maßnahmen an Außenwänden, Steildächern, obersten Geschossdecken, Kellerdecken und Fenstern von bestehenden Wohngebäuden. Als Eingaben erforderlich sind jeweils der Zustand vor der Maßnahme und der beabsichtigte Zustand nach der Maßnahme (U-Werte). Die wirtschaftlichen Randbedingungen sind voreingestellt, können überwiegend aber durch den Anwender verändert werden (z. B. Zinssatz).

Bedienung des Berechnungswerkzeugs

Hinweise zur Bedienung des Instruments finden sich auf Blatt 2 der Excel-Mappe. Grundlagen zur Methode „Äquivalenter Energiepreis“ können auf der diesbezüglichen Seite nachgelesen werden.

Systemvoraussetzung: Microsoft Excel 2007 (oder neuer)

Beispielberechnungen

In der Rubrik „Modernisierungsbeispiele“ werden zu verschiedenen Modernisierungsmaßnahmen die Ergebnisse des Tools als Screenshots abgebildet und diskutiert.

Nutzungsbedingungen, Download

Das Berechnungstool wird zum kostenlosen Download angeboten. Die Nutzungsbedingungen für BBSR-Software und die Haftungsbegrenzung sind zu beachten.

Das Instrument wurde entwickelt durch

  • Prof. Dr.-Ing. Thomas Lützkendorf, TU Darmstadt, und
  • Dr. rer. pol. Andreas Enseling, Institut Wohnen und Umwelt, Darmstadt.

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten. - 2013