Navigation und Service

Tools zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Modernisierungsmaßnahmen

this page in english

Hier finden Sie kurze Erläuterungen zu ausgewählten, derzeit im Netz verfügbaren Berechnungstools von unterschiedlichen Anbietern (Inhaltlich sind dafür die jeweiligen Anbieter verantwortlich). Für die Anwendung der Tools sind unterschiedlich detaillierte Angaben zu den geplanten Modernisierungsmaßnahmen notwendig, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Trotzdem ist der Bearbeitungsaufwand in der Regel gering und bewegt sich im Bereich von 15-30 Minuten für die reine Dateneingabe.

Sanierungskonfigurator des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Der Sanierungskonfigurator ist gut geeignet für erste Überlegungen im Hinblick auf eine energetische Modernisierung. Kenntnisse über den baulichen Zustand der Bauteile und Anlagentechnik sind erforderlich.

Der Sanierungskonfigurator ermöglicht die Berechnung von durchschnittlichen Investitionskosten und Energieeinsparungen anhand detaillierter Eingaben zur Gebäudequalität (Ist-Zustand) und den gewählten Maßnahmen(-paketen). Das energetische Zielniveau der einzelnen Sanierungsmaßnahmen kann angepasst werden (EnEV / KfW / individuell).

Im Ergebnis liegen Ihnen die Eingangsdaten für eine überschlägige Wirtschaftlichkeitsberechnung vor:

  • die Investitionskosten (€),
  • die Energieeinsparung der Maßnahme(n) (kWh/a)

(externer) Link zum Sanierungskonfigurator

"Expertentool Wirtschaftlichkeit" der Deutschen Energie Agentur (DENA)

Das Expertentool Wirtschaftlichkeit richtet sich an Energieberater und ambitionierte Bauherren. Geplante Maßnahmen, die erzielbare Energieeinsparung sowie der Gebäudezustand müssen bereits bekannt sein. Fördermittel und KfW-Kredite können berücksichtigt werden.

Im Energieausweis sollten – allerdings auf freiwilliger Basis – im Zusammenhang mit Modernisierungsempfehlungen die geschätzte Amortisationszeit, die Kosten der eingesparten Kilowattstunde (äquivalenter Energiepreis) oder auch beides angegeben werden. Die Deutsche Energie Agentur (DENA) bietet hierfür das Dena "Expertentool Wirtschaftlichkeit" an.

Das Tool ermöglicht die Berechnung von Investitionskosten und die Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen(-paketen). Als Eingabegröße werden Gebäudedaten, geplante Sanierungsmaßnahmen sowie die ermittelte Energieeinsparung benötigt. Im Ergebnis liegt u.a. eine Bewertung der Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen sowie die im Energieausweis vorgesehenen Angaben "Amortisationszeit" und "Kosten pro eingesparter Kilowattstunde Endenergie" vor. Sollen Fördermittel in Anspruch genommen werden, können diese bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung zusätzlich berücksichtigt werden. Die Randbedingungen können individuell eingestellt werden.

(externer) Link zum DENA-Expertentool

CO2-Online Modernisierungscheck

(gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, BMUB)

Das Tool eignet sich sehr gut für eine erste Einschätzung der Wirtschaftlichkeit von energetischen Modernisierungsmaßnahmen am Gebäude. Der Aufwand für die
Dateneingabe ist gering, Fördermittel werden berücksichtigt, Ergebnisse können nach einer Registrierung geladen oder abgespeichert werden.

Das Tool ermöglicht in mehreren Schritten einen ersten Überblick über mögliche Energieeinsparungen, Sanierungskosten und die Wirtschaftlichkeit gewählter Maßnahmen. Es richtet sich an Hauseigentümer, Mieter und Vermieter. Die Randbedingungen für die Wirtschaftlichkeitsberechnung können individuell eingestellt werden. Der Modernisierungscheck eignet sich dafür, einfach und bereits vor Energieberatung mögliche Einsparpotenziale und Investitionskosten sowie die Wirtschaftlichkeit von Modernisierungsmaßnahmen abzuschätzen. Viele voreingestellte Parameter lassen sich individuell anpassen. Im Ergebnis liegen dem Anwender u.a. folgende Daten vor:

  • die Investitionskosten (€) mit Aufteilung in Instandhaltungs- und Modernisierungskosten
  • die Energieeinsparung der Maßnahme(n) (kWh/a)
  • eine eventuelle Inanspruchnahme von Krediten und KfW-Fördermitteln (€)
  • die jährliche Belastung aus Bedienung des (Förder-)kredits (€/a)
  • die jährliche Kosteneinsparung (€/a) und
  • daraus der erwirtschaftete Überschuss bzw. die Unterdeckung (€/a).

(externer) Link zum CO2-Online Modernisierungscheck

Diese Seite

© Copyright by BBR. Alle Rechte vorbehalten. - 2013